Simon

Verdacht auf Arbeitsausbeutung

Ein Mann aus einem europäischen Land meldet sich selbst per Mail bei der Nationalen Meldestelle. 

Er gibt an, dass er für mehrere Monate in einem Betrieb in der Schweiz gearbeitet habe, ohne Lohn dafür zu bekommen. Während dieser Zeit wohnte er für einen kleinen Mietbeitrag bei Landsleuten. Weil er den Lohn nicht erhielt, konnte er die Miete nicht länger bezahlen und musste in sein Heimatland zurückkehren. Erst nach mehr als einem Jahr nimmt er seinen Mut zusammen und kontaktiert aus dem Ausland die Meldestelle. 

Er wird direkt mit einer Beratungsstelle im betroffenen Kanton vernetzt.